Audio Visuelle Medien, Roland Blum

  • Firma: Audio Visuelle Medien, Roland Blum
  • Kontakt: Roland Blum
  • Stadt: Wiesbaden
  • Website: www.audio-visuelle-medien.de

Neue Projekte müssen immer neu erdacht werden. Ohne stimmiges Konzept kann keine Aufgabe gelingen. Die Strategie, die Mittel der Kommunikation, der Gestaltung und der Technik müssen sinnvoll gewählt und adäquat eingesetzt werden. Das sind unsere jeweils ersten und vornehmsten Aufgaben in unserer Arbeit für Künstler, Industriekunden, Museen und Ausstellungen. Unsere Projekte beinhalten meistens audiovisuellen Medien, nicht einfach so, sondern als Teil des Gesamtkonzepts. Für die Besucher einer Ausstellung, eines Museums oder einer Messe, soll das Werk ja zum Erlebnis werden. Dazu gehört auch unsere wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den jeweiligen Themen. Zeitgemäße Kommunikation und aktuelle Technik sind dafür unverzichtbar. Oft mussten wir in unseren Projekten – um die beabsichtigte Wirkung erreichen zu können – Neues erfinden. Eine keinesfalls ungeliebte Herausforderung.

weitere Teilgestalter

NS-Ordensburg Vogelsang, Dauerausstellung »Bestimmung: Herrenmensch – NS-Ordensburgen zwischen Faszination und Verbrechen«, 2016. Ausstellungsgestaltung, -grafik und Medien in Arbeitsgemeinschaft mit gwf-ausstellungen und It’s About.
Matthies & Schnegg

Matthies & Schnegg GbR

Foto_VerA_alt-Bild
STEFAN KLESSMANN

Management • Beratung • Coaching

quehenberger 1 titel
Susanne Quehenberger

Kulturwissenschaft und Szenografie

Ort der Information zum Denkmal für die ermordeten Juden Europas | Gestalterisches Gesamtkonzept: Ausstellungsarchitektur, Grafik, Lichtkonzept
F217

F217 | Dagmar von Wilcken

peterkneip01
peter kneip . innenarchitekt

Innenarchitektur . Ausstellungsgestaltung . Design

„Art and Design for All – The Victoria and Albert Museum“ -
 Bundeskunsthalle, Bonn in Zusammenarbeit mit dem Victoria & Albert Museum, London -
 Entwurf und Realisation, Leistungsphasen 1-8
Thomas Kaiser Museumsgestaltung

MUSEUMSGESTALTUNG - SZENOGRAFIE - AUSSTELLUNGSDESIGN

Infohaus Wasser; Diekmannshausen. Kunde: OOWV; freie Mitarbeit bei Erlebniskontor GmbH; Leistung: Entwurf bis Reinzeichnung der Ausstellungsgrafik mit Illustration und Screendesign.
J. Stratmann

Informations Visualisierung

»Und wo ist Fanny?« | Ausstellungserweiterung im Mendelssohn-Haus Leipzig | Umsetzung der Ausstellungsgrafik | in Zusammenarbeit mit molitor nach Entwürfen von Bertron Schwarz Frey
jw&kw

Katharina Weber