• Firma: linksbündig
  • Kontakt: Susanne Benzing, Yvonne Krug-Prosek
  • Stadt: Berlin, Wiesbaden
  • Website: www.linksbuendig.de

Linksbündig ist ein Büro für Ausstellungsgestaltung und visuelle Kommunikation mit Sitz in Berlin und Wiesbaden. Wir arbeiten mit einem erfahrenem interdisziplinären Team im Bereich Kommunikation im Raum und Corporate Design speziell für Ausstellungen, Museen, öffentliche Auftraggeber, Stiftungen und Unternehmen. Für die Rauminszenierungen und 
Leitsysteme entwickeln wir dramaturgisch stimmige Gesamtkonzepte, um dem Besucher 
unterschiedlichste Themen unterhaltsam und nachhaltig zu vermitteln. Die Aufmerksamkeit für wichtige Details und Funktionalität der gesamten Gestaltung sind uns ein Anliegen und so schaffen wir besondere Identitäten und individuelle Kommunikationslösungen mit allen gewünschten Print- und Werbemedien.

weitere Teilgestalter

quehenberger 1 titel
Susanne Quehenberger

Kulturwissenschaft und Szenografie

»Und wo ist Fanny?« | Ausstellungserweiterung im Mendelssohn-Haus Leipzig | Umsetzung der Ausstellungsgrafik | in Zusammenarbeit mit molitor nach Entwürfen von Bertron Schwarz Frey
jw&kw

Katharina Weber

Kotti Parabol Berlin: freie Versuchsanordnung für Architektur und Klang mit akustischen Reflektoren im Rahmen der Transmediale, Berlin 2011
hands on sound

Büro für auditive Inszenierung im Raum und akustische Szenografie

Erlebnisausstellung Klimatopia, Zoo Osnabrück. Förderantrag; Fachwissenschaftliche Inhalte und Texte, Redaktion; Ausstellungskonzept; Prozessmoderation; Projektmanagement: Budgetverantwortung, Auftragsvergabe, Controlling, Bauleitung; formative Evaluation
Foto_VerA_alt-Bild
STEFAN KLESSMANN

Management • Beratung • Coaching

„Fremde Impulse“, Wanderausstellung zur RUHR2010 von LVR und LWL | Grafische Gestaltung und Umsetzung in Anlehnung an ein bestehendes Corporate Design | Partner: Büro Dowidat; Foto: Hermann Willers
SUNA NIEMETZ | KONZEPTE & DESIGN

Ausstellungsgrafik | Corporate Design | Lesetypografie

"Gold und Kult der Bronzezeit" Eine inszenierte Wechselausstellung in der grossen Ausstellungshalle des Germanischen Nationalmuseums im Jahre 2003. Gesamtentwurf, Planung und Betreuung des Aufbaus.
Johannes Laskarides

Büro für Ausstellungsgestaltung

Batterien für die Wehrmacht: Sonderausstellung im Dokumentationszentrum Berlin-Schöneweide, Topografie des Terrors, Seit 2016, Konzeption, Grafik, Illustration, Zusammenarbeit mit ramicsoenario
Studio Ra

Design für Kommunikation