Thomas Kaiser Museumsgestaltung

  • Firma: Thomas Kaiser Museumsgestaltung
  • Kontakt: Thomas Kaiser
  • Stadt: Berlin
  • Website: www.museumsgestaltung.com

Thomas Kaiser Museumsgestaltung entwirft und realisiert seit 1999 schöne Ausstellungen.

weitere Teilgestalter

peterkneip01
peter kneip . innenarchitekt

Innenarchitektur . Ausstellungsgestaltung . Design

ABGEDREHT! Bühnenwelten-Lebenswelten von Chaim Heinz Fenchel | Eine Ausstellung der Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum,
2016, Raumkonzept, Ausstellungsgrafik, Vitrinengestaltung, (i.Z.m. Tina Raccah)
Amelie Thierfelder

Grafik und Ausstellungsgestaltung

Projekt: Sonderausstellung "Die Schönste im ganzen Land – die Festung Königstein im Spiegel der Kunst", Ort: Festung Königstein, Leistung: Medienplanung, Medientechnik, Mediengestaltung, Softwareentwicklung, interaktive Medienstationen, Hörstationen, Beamer-Projektion, Offener Ton
Haase & Martin GmbH

Digitale Medien für Ausstellungen und Museen

Museale Medien aus einer Hand. ArchimediX unterstützt Auftraggeber und Planer bereits in der Konzeptphase und verknüpft innovative Lösungen mit hochstabiler Technik. Unser Fokus liegt in auf sinnvoller Präsentation dauerhaft interessanter Inhalte.
ArchimediX

Wir machen Ihre Vision erlebbar

Die 7 Todsünden | Kloster Dalheim. Gestaltung/Planung (alle LPh) inkl. Ausstellungsgrafik, Medien-/Screendesign, Leitsystem
Schwerdtfeger & Vogt GmbH

Ausstellungsgestaltung und Kommunikationsdesign

jebram-szenografie_01
jebram-szenografie

Ausstellungsgestaltung - Installationen - Film- und Bühnenbilder

»Und wo ist Fanny?« | Ausstellungserweiterung im Mendelssohn-Haus Leipzig | Umsetzung der Ausstellungsgrafik | in Zusammenarbeit mit molitor nach Entwürfen von Bertron Schwarz Frey
jw&kw

Katharina Weber

Fremde Heimat | Laborausstellung im Buddenbrookhaus Lübeck | Leistung: Konzeption, Entwurf, Ausführungsplanung, Bauleitung, Einrichtung Sound, Licht und Software, Neuentwicklung von interaktiven Exponaten und begehbaren künstlerischen Installationen | Foto: Kai Nielsen, © Buddenbrookhaus
drej

Szenografie und Design